Veranstaltungen 2018/19

DIALOG ZWISCHEN SCHULE UND THEATER

Theaterpädagogischer Tag am überzwerg

MEIN TRAUM VON SCHULE

Dienstag, 05.02.2019, 09.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: überzwerg – Theater am Kästnerplatz

Schulen stehen einem gesellschaftlichen Wandel gegenüber. Bildungsferne Lebenswelten, Integration und Inklusion stellen Herausforderungen dar. Mit welchen Visionen ist ihnen zu begegnen? Welche Konzepte können zielführend sein, wenn um die Anhebung des Bildungsniveaus gestritten wird? Mit welchen Träumen sind die Lehrer nach ihrer Referendarzeit angetreten und welche Motivation besteht Jahre später? Wie kann guter Unterricht gelingen? Manche Antworten liegen in uns selbst - manche müssen wir freilegen. Im Anschluss an eine Vorstellung im überzwerg wird ein Workshop zum Thema mit Miriam Tscholl stattfinden, abgerundet mit einer Gesprächsrunde mit Gästen aus Politik, Schule, Wirtschaft und Theater.

Referentin: Miriam Tscholl - eine Meisterin des biografischen Theaters - leitet seit Jahren Gesprächskreise zu diesen Themen und erprobt theatral die Lösungsansätze und setzt neue Motivationspunkte. Sie ist Leiterin der ersten Bürgerbühne Deutschlands am Staatsschauspiel in Dresden/ Regisseurin und Dramaturgin.

Für LehrerInnen aller Klassenstufen und Schulformen
Leitung: Armin Schmitt, LPM - Rüdiger Donauer, ILF - Dirk Hochscheid-Mauel, UdS - Dorothée Jungblut, Beratungsstelle Schultheater - Bob Ziegenbalg, überzwerg - Ela Otto, überzwerg - Felicitas Becher, überzwerg
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfort- und weiterbildung ILF,
dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien LPM,
dem Zentrum für Lehrerbildung der Universität des Saarlandes,
dem Theaterpädagogischen Zentrum Saar TPZ, mit seinen Projektpartnern
der Beratungsstelle Schultheater am Ludwigsgymnasium Saarbrücken,
der Beratungsstelle Theater, Oper, Tanz und Konzert am Saarländischen Staatstheater
und dem Kompetenzzentrum Theaterpädagogik am überzwerg - Theater am Kästnerplatz

Der nächste THEATERPÄDAGOGISCHE TAG am überzwerg - Theater am Kästnerplatz findet 2021 statt.

Sichtvorstellungen/Generalproben

IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL
Von Gerhard Meister
SICHTVORSTELLUNG/GENERALPROBE am Freitag, 09. November 2018, 19:30 Uhr
Empfehlung für Schulvorstellungen: Ab Klassenstufe 9
LPM-Nr. A2.104-0389/1

DAS MÄDCHEN, MIT DEM DIE KINDER NICHT VERKEHREN DURFTEN [Ab 9]
Nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun in der Bühnenfassung von Ela Otto
SICHTVORSTELLUNG/GENERALPROBE am Samstag, 2. Februar 2019, 15:00 Uhr
LPM-Nr. A2.104-0389/2

STROMER [AB 6]
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Sarah V. & Claude K. Dubois
Eine Koproduktion mit der compagnie toit végétale (Velbert, Berlin)
SICHTVORSTELLUNG/GENERALPROBE am Freitag, 15. März 2019 15:00 Uhr
LPM-Nr. A2.104-0389/3

DER FEMINIST
Ein Liederabend
Eingerichtet von Bob Ziegenbalg und Uli Schreiber
SICHTVORSTELLUNG/GENERALPROBE am Freitag, 31.05. 2019, 19:30 Uhr
LPM-Nr. A2.104-0389/4

Anmeldungen bitte über LPM oder an f.becher@ueberzwerg.de
Weitere Informationen zu Sichtvorstellungen/Generalproben finden Sie unter: www.ueberzwerg.de/theaterpaedagogik


WORKSHOPS

In Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM)
Infos und Anmeldung unter www.lpm.uni-sb.de

HEIMAT UND EXIL - Theaterworkshop im Rahmen von SPIELSTARK 2018, dem 17. Kinder-, Jugend- und Familientheaterfestival in Ottweiler und Saarlouis
Freitag, 26.10.2018, 09.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Dachgarten im Theater am Ring, Kaiser-Friedrich-Ring 26, Saarlouis (Parkmöglichkeiten im Parkhaus Am Ring, Kaiser-Wilhelm-Straße 218)
Die Themenfelder dieses Workshops sind Flucht, Ankommen, Heimat, Fremde, Heimweh und Neuanfang. Über den Weg des ästhetischen Erlebens werden junge Menschen angeregt, neue Perspektiven auf Menschen, die flüchten mussten, einzunehmen, indem sie an der eigene Erlebenswelt anknüpfen. Zugleich stellt das Seminar ein dramaturgisches Grundgerüst zur Verfügung, das sich auf andere Themen übertragen lässt und als Ansatz für eine Stückentwicklung dienen kann. Das Workshop-Konzept wurde in Zusammenarbeit mit Ute Plath (Gorki Theater, Berlin) entwickelt und ist auch für Gruppen geeignet.

Der Bundesverband Theater und Schule und die Mercator Stiftung unterstützen dieses Format mit dem Ziel, den Workshop an möglichst viele LehrerInnen und Pädagoginnen und Pädagogen verschiedener Einrichtungen weiterzugeben.
Leitung: Armin Schmitt, LPM
Referentin: Felicitas Becher, Theaterpädagogin überzwerg - Theater am Kästnerplatz und SdL-Coach
Für LehrerInnen von weiterführenden Schulen ab der Klassenstufe 9 und andere Interessierte

LPM-Nr. A2.104-0689

IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL - Stückentwicklung und Inszenierung im Schultheater
Freitag, 09.11.2018, 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: LPM - Beethovenstraße 26, 66125 Saarbrücken
Beispielhaft am Stück IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL von Gerhard Meister und der Thematik „Überflussgesellschaft versus unerträgliche Armut“ werden wir der Frage nachgehen: Wie entwickele ich mit SchülerInnen ein Stück/eine Collage im Rahmen einer Theater AG oder eines DS-Kurses?
Im Anschluss um 19:30 Uhr besteht die Möglichkeit, die Sichtvorstellung (Generalprobe) der überzwerg-Inszenierung IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL zu besuchen (fakultativ).
Leitung: Armin Schmitt, LPM
Referentin: Felicitas Becher, Theaterpädagogin überzwerg - Theater am Kästnerplatz und SdL-Coach
Für LehrerInnen von weiterführenden Schulen und andere Interessierte
LPM-Nr. A2.104-0789

SCHUL-TRAUM(A) - biografisches Theater
Dienstag, 18.12., 09:00-16:00Uhr
Veranstaltungsort: Dachgarten im Theater am Ring, Kaiser-Friedrich-Ring 26, 66740 Saarlouis (Parkmöglichkeiten im Parkhaus Am Ring, Kaiser-Wilhelm-Straße 218)
Biografisches Theater zeigt auf wunderbare Weise: Das Leben ist eine immerwährende Entdeckungsreise! SchülerInnen wie Lehrerinnen und Lehrern bietet es gute Einstiegsmöglichkeiten in die darstellende Kunst, in die Arbeit am eigenen Ausdruck und Selbstwahrnehmung. Zudem vermitteln die theaterpädagogischen Methoden des biografischen Theaters Grundlagen, um in Diskussionen über Lebenswirklichkeit und Schulstoff einzusteigen. Die Untersuchung der Lebensrealität im Schulalltag und die Debatte über ein Schulbildideal sind Ausgangspunkt dieses Workshops. Dabei sollen neben dem Erlernen grundlegender Methoden des biografischen Theaters auch das Befragen eigener Standpunkte und ein Motivationstraining im Vordergrund stehen.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit die Vorstellung DIE FEUERZANGENBOWLE im Theater am Ring gemeinsam zu besuchen.
Leitung: Armin Schmitt, LPM
Referentin: Ela Otto, Theaterpädagogin überzwerg-Theater am Kästnerplatz und SdL-Coach
Für LehrerInnen von weiterführenden Schulen und andere Interessierte
LPM-Nr. A2.104-0189

RAUM UND BÜHNE - Thema des 34. Bundeswettbewerbs "Schultheater der Länder 2019"
Donnerstag, 21.02.2019, 09.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Saarbrücken - genauerer Ort wird noch bekannt gegeben
Das Thema RAUM.BÜHNE gibt Anlass, sich intensiver mit der Gestaltung und Nutzung des Bühnenraums bei Schultheateraufführungen auseinanderzusetzen. Neben der Vorstellung verschiedener Ansätze soll auch ein gemeinsames Brainstorming zu Ideen, StückentwürfenKonzepten und Projekten der TeilnehmerInnen stattfinden. Es sind allerdings keine fertigen Stücke und Inszenierungsideen erforderlich. Themen, Plots oder Textentwürfe reichen aus.
Leitung: Armin Schmitt, LPM
Referentinnen: Felicitas Becher, Theaterpädagogin überzwerg - Theater am Kästnerplatz und SdL-Coach; Stephanie Rolser, Bühnenbildnerin und Regisseurin überzwerg - Theater am Kästnerplatz
Für LehrerInnen aller Schulformen und andere Interessierte
LPM-Nr. A2.104-0889